Was ist nofollow?

Bei der Verwendung des rel=“nofollow“ Attributs ist Vorsicht geboten: Es sollte so verwendet werden, wie dies von Google empfohlen wird. Denn der Fluss des Linkjuices kann dadurch gezielt verändert werden, was unter Umständen unnatürlich wirken kann. Da durch die große Verbreitung des rel=”nofollow”-Attributs jede Seite auch mit entsprechend entwerteten Verweisen verlinkt wird, gehört es zu einem natürlichen (externen-) Linkprofil dazu. Zwar ist diese Annahme gerechtfertigt, aber sie sollten nur an ganz bestimmten Stellen eingesetzt werden: Bei bezahlten Links oder, um Kommentarspam zu verhindern. Das Attribut sollte jedenfalls nicht missbraucht werden, um ein solches Profil zu erzeugen.

Das Attribut (auch: nofollow-Tag) wird als Erweiterung im HTML-Code von Links verwendet:

<a href=”http://domain.de” rel=”nofollow”>Linktext</a>

 

Sollen alle Links einer HTML-Seite mit “nofollow” gekennzeichnet werden, kann diese auch im Header erfolgen:

<meta name="robots" content="nofollow" />

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.
Powered by Zendesk