Wie funktioniert Content Success?

Ryte Content Success hilft Dir dabei, Content für eine bessere User Experience zu erstellen und somit bessere Ergebnisse in den Suchmaschinenranking zu erzielen.

 

Übersicht
1. Allgemeiner Überblick
2. Erweiterte Funktionen: Vergleichen, filtern, ignorieren  

 

1. Allgemeiner Überblick

Die Auswertungen in Ryte Content Success basieren auf einer TF*IDF-Analyse (auch bekannt als WDF*IDF). Wir stellen diese Werte normalisiert in einem Bereich zwischen 0-100 dar (Relevanz).

 

Um die Analyse zu starten musst Du zunächst ein Fokus Keyword auswählen (also das Keyword, für das Du Deinen Inhalt optimieren möchtest) und das Land und die Sprache auswählen, auf die Dein Inhalt ausgerichtet sind. Wir werden dann die 10 besten Suchergebnisse für Dein Fokus Keyword in dem gewählten Land und mit der gewählten Sprache analysieren, um relevante Themen rund um Dein Fokus Keyword zu finden.

 

Content Success hilft Dir sowohl bei der Erstellung als auch der Optimierung bestehender Inhalte. Deswegen besteht das Modul aus zwei Teilen – Analyze und Optimize. Du kannst Analyze zur Keywordrecherche und Wettbewerberanalyse nutzen, das tatsächliche schreiben und arbeiten am Content erfolgt mit dem Content Editor unter Optimize.

 

Für eine detaillierte Übersicht über Ryte Content Success und die verschiedenen Berichte des Moduls, siehe bitte unseren ausführlichen Artikel zu Content Success in unserem Ryte Product Insights-Blog.

 

2. Erweiterte Funktionen: Vergleichen, filtern, ignorieren

Du kannst bestehenden Content zu Deinem Fokus Keyword mit der Analyse vergleichen. Gib einfach die URL, über die der Content öffentlich verfügbar ist, ein und siehe Dir an, wie er abschneidet. Du kannst sowohl Deinen eigenen Content vergleichen als auch Seiten von Mitbewerbern.

 

Die Vergleichen-Funktion ist verfügbar in Analyze. 190606_COSAdvancedFeatureCompare_GER.png

Wenn wir eine URL vergleichen sehen wir uns den gesamten Quellcode an. Das bedeutet, dass wir auch die HTML-Tags wie Meta Descriptions oder den Titel betrachten.

 

Mit Hilfe der Filterfunktionen kann man die Ergebnisse der Analyse genauer anpassen. Man kann nach Wortart (Nomen, Verb, Adjektiv), Keywordlänge (ein oder zwei Wörter) oder Beliebtheit filtern. Die Beliebtheit wird anhand der 10 besten Google Ergebnisse ermittelt.

 

Die Filterfunktionen stehen sowohl in Analyze als auch in Optimize zur Verfügung. 

190624_COSAdvancedFeatureFilter_GER.png

Deine Analyse liefert unter Umständen Keywords, die speziell auf einen anderen Mitbewerber hinweisen. In diesem Fall hat der Mitbewerber mit seinem gut platzierten Content diese Begriffe wohl oft genutzt, wodurch sie für die Analyse relevant wirken. Diese Keywords haben in der Regel eine geringe Keyword Beliebtheit; Du kannst die Filter also nutzen, um solche Keywords aus der Analyse herauszufiltern.

 

Keywords können auch ignoriert werden. Das Keyword wird dann aus der Analyse ausgeblendet. Wenn das Keyword für andere Analysen relevant ist wird es natürlich wieder angezeigt.

190624_COSAdvancedFeatureIgnore_GER.png

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.
Powered by Zendesk