Was ist der Website Success Score?

Der Website Success Score berechnet sich aus den OnPage Scores der analysierten URLs. Der Website Success Score wird direkt im Dashboard angezeigt und ist somit oft eine der ersten Metriken, die optimiert werden. Dieser Artikel erklärt, wie der Website Success Score verbessert werden kann und in welcher Relation er zu den Kategorien-Scores Website Quality, Content Quality und SEO Quality steht.

 

Übersicht

Wie wird der Website Success Score ermittelt?
Wie kann ich den Website Success Score verbessern?
Wie verhält sich der Website Success Score zu den Kategorien-Scores?

 

Wie wird der Website Success Score ermittelt?

Für jede analysierte URL wird ein OnPage Score (OPS) ermittelt. Der OnPage Score wird anhand von über 50 Metriken ermittelt und kann am besten im Indexierbarkeitsbericht eingesehen werden. Dazu muss man unter Website Success > Indexierbarkeit > Was ist indexierbar? zunächst die Tabelle um die Spalte “OPS” erweitern. Nun wird in der Tabelle für jeder URL der entsprechende OnPage Score angezeigt.

190805_WESCustomizeTable_GER.png

 

Der Website Success Score spiegelt den durchschnittlichen OnPage Score der analysierten Domain wider. Wenn man beispielsweise eine Domain hat, die aus 2 URLs besteht und eine URL einen OPS von 20 hat und die zweite von 80, wäre der Website Success Score (durchschnittlicher OPS aller URLs) 50:

 

# URLs: 2
OnPage Score URL 1 = 20
OnPage Score URL 2 = 80

 

Website Success Score: (20 + 80) / 2 = 50

Neben dem OPS gibt es auch noch den OnPage Rank (OPR). Dieser wird standardmäßig bereits in den meisten Website Success Tabellen angezeigt. Der OnPage Rank spiegelt wider, wie gut eine URL intern verlinkt wird. Der OPR hat keinen Einfluss auf den Website Success Score.

 

Wie kann ich den Website Success Score verbessern?

Um den Website Success Score zu verbessern sollte man die URLs betrachten, die geringe OnPage Scores haben. Dazu fügt man wie oben beschrieben die Spalte “OPS” zur Tabelle im Bericht Indexierbarkeit hinzu und sortiert nach dieser. 

 

Bestimmte Status Codes haben feste OPS-Werte. So haben URLs, die mit 404 antworten, z. B. einen festen OPS von 5. 

190722_WESOPSRedirect_GER.png

Achte bei Weiterleitungen und kaputten Seiten darauf, dass interne Links immer direkt auf die neue Zielseite zeigen. Für den Crawler, der nur internen Verlinkungen folgt, sollte es nicht möglich sein, eine URL zu finden, die mit einem Redirect antwortet oder kaputt ist. Falls der Crawler doch solche Links findet nutze die entsprechenden Berichte um diese Links zu identifizieren und zu korrigieren. In der Regel steigt dann auch der Website Success Score an.

 

Wie verhält sich der Website Success Score zu den Kategorien-Scores?

Es gibt keine direkte Verbindung zwischen dem Website Success Score und den Kategorien-Scores (Website Quality, Content Quality und SEO Quality). Dadurch kann es passieren, dass die Kategorien-Scores deutlich höher sind als der Website Success Score.

 

Dennoch wirken sich manche Fehler, die die Kategorien-Scores ausmachen, auch auf den OnPage Score einer URL aus. Wenn Fehler behoben werden kann also der OPS einer URL steigen, wodurch insgesamt auch der Website Success Score steigen kann. 

Während die Kategorien-Scores 100 erreichen können ist es beim Website Success Score sehr unwahrscheinlich, dass die volle Punktzahl erreicht wird. Das liegt daran, dass dazu jede einzelne gefundene URL einen OPS von 100 haben müsste. Da das fast unmöglich ist empfehlen wir beim Website Success Score nicht zu sehr auf die genaue Punktezahl zu achten sondern lieber sicherzustellen, dass die Kategorien-Scores möglichst hoch sind und der Website Success Score lediglich nicht in den roten Bereich fällt.

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.
Powered by Zendesk