Wir raten davon ab, interne Links auf “nofollow” zu setzen, da dadurch Linkjuice verloren geht.

Wenn du noch nofollow-tags für Kommentare verwendest, solltest du dies ebenfalls anpassen. Früher wurden nofollows verwendet, um Missbrauch durch Link-Spamming zu verhindern (z. B. wenn der Kommentarbereich einer seriösen Website mit Links zu kleineren Websites gespammt wird). Mittlerweile hat Google für diesen Fall einen neuen Tag eingeführt, welcher mit dem Code rel="ugc" implementiert werden kann. (Quelle Goole)

Nofollow-Tags sollten nicht dazu missbraucht werden, das Linkprofil einer Webseite auf unnatürliche Weise zu beeinflussen. Wenn mit dem “nofollow”-Attribut bezweckt werden sollte, dass bestimmte URLs oder Verzeichnisse nicht von Suchmaschinen indexiert werden, empfehlen wir stattdessen Methoden zu prüfen, die für diesen Zweck gedacht sind.

Weitere Informationen zum “nofollow”-Attribut gibt es in unserem Ryte Wiki.

War diese Antwort hilfreich für dich?